Spritze ohne Schmerz

Viele Patienten fürchten sich vor der Zahnarzt-Betäubungsspritze. Tatsächlich verursachen normale Betäubungsspritzen einen Einstich- und Druckschmerz. Doch der lässt sich dank eines neuen Systems geschickt vermeiden:

Das Geheimnis der "Spritze ohne Schmerz": Während des Einstichs sorgt ein Gerät für feine Vibrationen auf der Spritze, welche auf das Zahnfleisch übertragen werden. Diese fördern nicht nur die Durchblutung und lassen so die örtliche Betäubung besser und schneller wirken, sondern lenken das Schmerzsystem gewissermaßen derart ab, dass der Einstich selbst gar nicht mehr als Schmerz wahrgenommen wird.

Probieren Sie es aus!